ZUKUNFT HANDWERK • ICM - Internationales Congress Center München
08. - 10. März 2023
Tipps, worauf Handwerksunternehmen achten sollten!

Nachhaltige Arbeitskleidung

Umweltschutz - schon kleine Schritte können viel bewirken, zum Beispiel bei der Auswahl der Arbeitskleidung.

Durch nachhaltige Arbeitskleidung haben Sie als Handwerksunternehmer, die Möglichkeit Ihre Mitarbeiter in den ressourcenschonenden Wandel einzubeziehen und sie gleichzeitig zu Umweltbotschaftern Ihres Unternehmens zu machen.

Wir helfen Ihnen Ihren Weg zu wirklich nachhaltiger Arbeitskleidung zu finden und informieren Sie in der Aufzeichnung des Expertentalks über die Vorteile nachhaltiger Materialien, faire Produktion und wichtige Zertifikate.

Diese Experten berichten aus der Praxis:

  • Rosa Buchacher
    Key Account Managerin für Baumwolle, Fairtrade Deutschland e.V.
  • Eva Englert
    Managerin Nachhaltigkeit, WEITBLICK
  • Susen Lemnitzer
    Head of Product Group Management Workwear, UVEX SAFETY GROUP GmbH & Co. KG
  • Eugen Penner
    Geschäftsführer, ZEP-Team
  • Anja Hegenbart-Wahlen
    International Product Manager, CWS Workwear International GmbH
     

Jetzt die Aufzeichnung des Online-Talks vom 18.05.2022 ansehen:

Haben Sie sich diese Fragen auch schon gestellt?

In diesem Online-Talk finden Sie Antworten!

Wichtige Fragestellungen rund um das Thema nachhaltige Arbeitskleidung sind unter anderem:

  • Was ist und was macht nachhaltige Arbeitskleidung aus?
  • Welche Bedeutung haben die Arbeitsbedingungen am Produktionsstandort der Arbeitskleidung für das Image des Handwerkers?
  • Wie kann ich als Handwerksunternehmer hohe Qualität und Langlebigkeit der Workwear im Betrieb sicherstellen?
  • (Warum) macht es hinsichtlich der Nachhaltigkeit Sinn, die Arbeitskleidung in eine Mietwäscherei zu geben?
  • Welche Zertifizierungen gibt es für (nachhaltige) Arbeitskleidung und welche machen Sinn?
     

Die Moderatoren und Teilnehmer dieses Online-Talks finden im Dialog anhand praktischer Beispiele Antworten auf diese Fragen.

Warum ist nachhaltige Arbeitskleidung ein wichtiges Thema?

Klima- und Umweltschutz, Energieeffizienz, nachhaltiger Ressourceneinsatz: Das sind
Schlagwörter, die man mit dem modernen Handwerk in Verbindung bringt. Welchen Stellenwert
hat hier die Arbeitskleidung - neudeutsch Workwear? Welche Rolle spielt deren Qualität und
Haltbarkeit
, die dafür verwendeten Materialien, die Arbeitsbedingungen in der Herstellung - und somit ihre Nachhaltigkeit?

Umweltbewusste Handwerksunternehmer jeder Branche können mit nachweislich nachhaltiger
Arbeitskleidung einen weiteren Baustein in ihr modernes Image einfügen, indem sie auf einen
Anbieter setzen, der sich soziale Verantwortung in der Produktion, nachweislich umweltgerechte bzw. klimafreundliche Materialien und CO2-neutrale Transportmethoden auf die Fahne schreibt. Das sind auch Maßgaben des EU-Lieferkettengesetzes, das in Teilen über die Anforderungen des ab 1. Januar 2023 geltenden deutschen Lieferkettengesetzes hinaus geht.

Dieses zielt zwar direkt auf große Unternehmen ab. Handwerksunternehmer als deren Kunden
können aber dennoch indirekt betroffen sein. Daher sollten sie beispielsweise prüfen, ob der
Hersteller ihrer Arbeitskleidung ein solches Großunternehmen ist. Sie können beispielsweise
darauf bestehen, dass im Liefer- bzw. Kaufvertrag Vorgaben zu sozialen oder umweltrelevanten
Themen enthalten sind oder dass entsprechende Zertifikate vorliegen.

Ihr Messeveranstalter

Als erfahrener Spezialist für Handwerksmessen sind wir mit einer über 70-jährigen Historie erfolgreicher Messeveranstaltungen der optimale Partner für eine herausragende Umsetzung des innovativen Formats ZUKUNFT HANDWERK. Sie profitieren von unserem vielfältigen Partner-Netzwerk und eingespielten Prozessen. Kontaktieren Sie uns unter kontakt@ghm.de oder telefonisch unter +49 89 189 149 - 0

Weitere Messen veranstaltet von der GHM: